1954 hatte die oberste Jagdbehörde in Bayern dazu aufgerufen, dass in den Landkreisen sogenannte Jagdschutzbezirke zu bilden sind. Dieser Aufforderung folgten auch die Jäger aus dem Landkreis Weißenburg und bildeten die heute noch im im Jagdgesetz geforderten “Hegegemeinschaften”. Mitglieder sind die Revierinhaber der im Bereich der Hegegemeinschaft liegenden Jagdreviere. Diese wählen aus ihren Reihen einen Leiter und Stellvertreter. Aufgaben der Hegegemeinschaften: - Hegemassnahmen in den einzelnen Jagdbezirken abzustimmen und gemeinsam durchzuführen - Bei der Wildbestandsermittlung mitzuwirken - Die Abschussplan - Vorschläge aufeinander abzustimmen - Auf die Erfüllung der Abschusspläne hinzuwirken Hegegemeinschaften im Bereich der Jägervereinigung Weißenburg - Hegegemeinschaft Alesheim Leiter : Jürgen Schweininger - Hegegemeinschaft Ellingen Leiter : Thomas Grimm - Hegegemeinschaft Langenaltheim Leiter : Werner Ruppert - Hegegemeinschaft Pappenheim Leiter : Eckard Freist - Hegegemeinschaft Syburg Leiter : Walter Fleisch - Hegegemeinschaft Treuchtlingen Leiter : Rudolf Schmid - Hegegemeinschaft Weißenburg Leiter : Richard Heyder
© Jägervereinigung Weißenburg 2019

Hegegemeinschaften

Jägervereinigung Weißenburg - im Bayerischen Jagdverband e.V.